Kopfzeile

Inhalt

Arealentwicklung Bruckfeld

Mit der Zonenplanrevision vom 15. August 2017 wurde das gemeindeeigene Areal „Bruckfeld“ einer Zone mit Quartierplanpflicht zugeteilt (ehemals Zone für öffentliche Werke und Anlagen). Damit sind die planerischen Voraussetzungen geschaffen, das Areal mittels Quartierplan qualitätsvoll zu entwickeln. Grundsätzlich soll das Areal einer Wohnnutzung zugeführt werden.

Als erste Massnahme lässt der Gemeinderat einen städtebaulichen Studienauftrag durchführen. Verschiedene Planungsteams reichen in diesem Zusammenhang Vorschläge und Varianten für eine mögliche Bebauungsstruktur ein. In diesem planerischen Verfahrensschritt geht es darum, erste konzeptionelle Ansätze vertieft zu prüfen. Dabei sind nebst einer möglichen Bebauungsstruktur, auch andere Aufgabenstellungen (Erschliessung, Freiraum, Nutzung etc.) zu vertiefen. Eine Jury, bestehend aus Repräsentanten der Gemeinde sowie diversen Fachleuten aus den Bereichen Architektur und Planung, werden die Ergebnisse prüfen. Die ersten Resultate werden im Sommer 2018 erwartet.

Der Gemeinderat und die Bauverwaltung wollen die Bevölkerung stets transparent über die laufenden Arbeiten informieren. Nach der Durchführung des Studienauftrages wird die Gesamtbevölkerung Münchensteins dazu eingeladen, die Resultate zu besichtigen und sich eine Meinung darüber zu bilden. Dementsprechend informiert die Gemeinde zu gegebenem Zeitpunkt nach Abschluss des Studienauftrages.
Für allfällige Fragen stehen seitens der Bauverwaltung Martin Lehmann (Tel. 061 416 11 90, E-Mail: martin.lehmann@muenchenstein.ch) und Andreas Berger (Tel. 061 416 11 53, E-Mail: andreas.berger@muenchenstein.ch) gerne zur Verfügung

Nach Abschluss des Studienauftrags wird voraussichtlich ein Quartierplan ausgearbeitet. Ein solches Verfahren dauert mehrere Jahre. Wie ein solches Verfahren im Detail aussieht, kann hier nachgelesen werden.