Kopfzeile

Inhalt

Schloss und Herrschaft werden baslerisch

1470
1470 mussten die Münch erstmals Dorf und Burg an die Stadt Basel verpfänden. Am 18. Juli 1470 wurde der Pfandvertrag abgeschlossen und die Herrschaft über Münchenstein ging leihweise in städtische Hände über. 1477 bekam Konrad Münch von Basel die Münchensteiner Vogtei übertragen. So zog er noch einmal für ein paar Jahre als Basler Landvogt auf die Burg seiner Väter. 1482 musste er aber, da der Pfandvertrag abgelaufen war, sein Amt niederlegen. Mit dem am 2. Mai 1515 abgeschlossenen Vertrag geht die Herrschaft Münchenstein definitiv an die Stadt Basel über. Mehr als 300 Jahre verwalteten die städtischen Obervögte Dorf und Amt Münchenstein.