Kopfzeile

Inhalt

Bike to Work: Velofahren voll im Trend

10. Juli 2019

Im Juni 2019 nahmen 40 Mitarbeitende der Gemeindeverwaltung – aufgeteilt auf 10 Teams von den «Werkhofbiker» über die «Robi Hoppies» bis zu den «Kilometerfrässer» – an der schweizweiten Aktion Bike to Work teil. Gemeinsam nutzten sie an 84 % der Arbeitstage das Velo und legten über 6'000 Kilometer Arbeitsweg zurück. Die Strecke entspricht ungefähr der Strecke von Münchenstein ins nördlichste Norwegen und wieder retour und hätte mit einem durchschnittlichen Auto gegen 900 Kilo CO2 produziert.

Einige Mitarbeitende nahmen zum ersten Mal an der Aktion teil und liessen sich schnell dafür begeistern. Man brachte in Erfahrung, wie unkompliziert der Weg mit dem Velo zur Arbeit ist und welche positiven Effekte das Velofahren mit sich bringt. Wer den Arbeitsweg mit dem Velo oder dem E-Bike zurücklegt, leistet einen Beitrag für die eigene Fitness, steigert die Konzentrationsfähigkeit und setzt ein Zeichen für nachhaltige Mobilität. Die Teilnahme am Bike to Work-Challenge soll dazu animieren, auch zukünftig den Arbeitsweg öfter oder generell mit dem Velo zurückzulegen.

Insgesamt haben 2019 rund 2'400 Betriebe mit über 18'800 Teams und rund 71‘000 Teilnehmenden an Bike to Work partizipiert. Gemeinsam wurden über 17.5 Millionen Kilometer Arbeitsweg nachhaltig zurückgelegt.

Logo Energiestadt