Kopfzeile

Inhalt

Sanierungsplanung Asylheim

18. Januar 2019

Das an der Pumpwerkstrasse gelegene Asylheim mit Baujahr 2004 weist diverse abnutzungsbedingte Schäden auf. Ebenso häufen sich die Reparaturkosten von Küchengeräten wie Kochherden, Backöfen und Kühlschränken. In diesem Zusammenhang wird ein Sanierungskonzept ausgearbeitet, das einerseits die nötigen Massnahmen zusammenfasst, andererseits aber auch untersuchen soll, ob auch zukünftig ein Raumbedarf für 16 Wohneinheiten in dieser Form weiterbestehen soll.

Der Gemeinderat hat nun an seiner Sitzung vom 15. Januar 2019 beschlossen, die entsprechenden Architekturleistungen für die Planung zum Offertpeis von CHF 53'150.00 (Kostendach) an das Architekturbüro Rapp AG, Münchenstein, zu vergeben. Ferner werden von externen Unternehmen notwendige Spezialuntersuchungen von Bauteilen in Absprache mit Rapp Architekten AG im Budgetrahmen von CHF 21'850.00 vergeben.

Die Planungs- und Untersuchungsarbeiten werden anfangs Februar begonnen mit dem Ziel, den Antrag für die Sanierung des Asylheims der Gemeindeversammlung vom 25. September 2019 zum Beschluss vorzulegen.