Kopfzeile

Inhalt

Altglas richtig entsorgen

1. Dezember 2021

Wohin mit roten Flaschen? Was mache ich mit dem zerbrochenen Weinglas? Muss ich die Etikette entfernen? Altglas richtig entsorgen ist kein Kunststück. Jede und jeder kann helfen, die Qualität des Recyclings zu verbessern und Kosten zu sparen.

Willkommen im Altglascontainer sind: Wein- und Getränkeflaschen, Öl- und Essigflaschen, Konfitüren-, Gurken- und Joghurtgläser (Verpackungsglas). Strikt nach den Farben Weiss, Braun und Grün trennen. Alle weiteren Farben bei "Grün" einwerfen. Deckel und Verschlüsse entfernen, Papieretiketten dranlassen. Lebensmittelgläser aus Hygienegründen bitte ausspülen.

Nicht in den Altglascontainer gehören: Fensterglas, Spiegel, Trinkgläser, Glasteller, Vasen, Keramik, Porzellan und Ton (werden in der Schuttmulde entsorgt).

Das in der Schweiz gesammelte Altglas enthält zwischen 4 und 7 Prozent unerwünschte Fremdstoffe. Diese müssen in aufwändiger Handarbeit und in zahlreichen Aufbereitungsschritte aussortiert werden und verteuern das Glasrecycling unnötig. Bestimmte Fremdstoffe können nicht vollständig entfernt werden und stören die Neuglasproduktion aufgrund unterschiedlicher chemischer Zusammensetzungen und Schmelztemperaturen.

In der Schweiz gelangen über 90 Prozent des Altglases zur Sammelstelle. Glas lässt sich endlos wiederverwerten. Damit werden nicht nur Rohstoffe eingespart, sondern auch viel Energie. Glasscherben zu schmelzen, statt Primärrohstoffe, benötigt rund 25 Prozent weniger Energie.

Mit dem in der Schweiz gesammelten Altglas, kann ungefähr so viel Energie gespart werden, wie 40'000 Personen jährlich für die Wohnnutzung benötigen.

Logo Kampagne KLAR