Willkommen auf der Website der Gemeinde Münchenstein



Sprungnavigation

Von hier aus k?nnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen

Das Alter und das liebe Geld

Der 3. Münchensteiner Frühlingsanlasses für Seniorinnen und Senioren drehte sich rund um die Finanzierung von Pflege und Betreuung. Das Thema bewegte an den Informationsständen von Dienstleistern, bei drei Fachreferaten, sowie beim anschliessenden Apéro.

Ein interessanter Tischmarkt mit Angeboten aus allen Sparten rund ums Alter, interessante Referenten zu einem entsprechenden Thema und ein geselliges Zusammentreffen der Münchensteiner Seniorinnen und Senioren, Angehöriger und weiterer interessierte Personen: Das ist das Erfolgsrezept des Frühlingsanlasses, zu dem die Koordinationsstelle für das Alter Münchenstein am Freitag, 12. April 2019, zum dritten Mal ins Kultur- und Sportzentrum Bruckfeld geladen hatte.

Ab 15.00 Uhr wurde rege die Möglichkeit genutzt, die Stände der 22 Dienstleister und Institutionen zu besuchen, die ein breites Spektrum rund um das Thema "älter werden" boten. Dabei stand die Information – und nicht der Verkauf – klar im Vordergrund. Zum ersten Mal mit dabei waren die Alzheimervereinigung beider Basel, die Hörmittelzentrale Reinach und der TECHsupport, eine Dienstleistung des Gymnasium Münchenstein auf Input des Seniorenrates, bei der Schülerinnen und Schüler die ältere Generation bei Anliegen in Sachen PC und Smartphone zu Hause beraten.

Um 16.00 Uhr begrüsste dann Gemeinderätin Heidi Frei die Anwesenden zu drei Kurzreferaten zum Thema "Finanzierung von Pflege und Betreuung im Alter". Das Thema mobilisierte offensichtlich, wie die stattliche Anzahl Gäste von rund 150 – neben Seniorinnen und Senioren auch zahlreiche Angehörige – bewiesen.

Kurt Häcki, stellvertretender Leiter der Ausgleichskasse der SVA Basel-Landschaft, berichtete von den Regelungen in Sachen Ergänzungsleistungen und Hilflosenentschädigung. Sonja Wagner stellte als Geschäftsleiterin die Angebote der Spitex Birseck vor und widmete sich gezielt der Frage: Wer bezahlt? Dieses Thema griff auch Schlussredner Daniel Bollinger, Heimleiter der Stiftung Hofmatt, auf, bevor sich die Referenten dann nochmals den zahlreichen Fragen des Publikums stellten.

Das Thema Finanzierung prägte dann auch viele Gespräche beim anschliessenden Apéro, zu dem die Gemeinde das Publikum eingeladen hatte. Die Sozialen Dienste und die Koordinationsstelle für das Alter Münchenstein dürfen auf einen erfolgreichen Anlass zurückblicken. Das erklärte Ziel, neben Seniorinnen und Senioren auch Angehörige und weitere interessierte Personen für den Anlass zu gewinnen, ist gelungen und soll künftig noch ausgebaut werden. Mit dem Freitag, 24. April 2020, wurde der Termin im kommenden Jahr bereits definiert.


Vortrag am Frühlinganlass
 

Datum der Neuigkeit 15. Apr. 2019

Druck Version PDF