Willkommen auf der Website der Gemeinde Münchenstein



Sprungnavigation

Von hier aus k?nnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen

200 Schulkinder unterwegs für die Umwelt

Neun Klassen der Primarschule Münchenstein beteiligten sich am vergangenen Freitag am Clean Up-Day. Die verschiedenen Stationen dienten der Information und der Sensibilisierung zu den Themen Littering, Abfallentsorgung und Ressourcenschonung.

Den Geruch von reifen Äpfeln in der Nase, Vogelgezwitscher im Ohr, sitzend auf Baumstämmen: Das Schulzimmer der Klasse 4g vom Schulhaus Lange Heid verlegte sich am vergangenen Freitag für einmal in den Obstgarten der Gemeinde Münchenstein, nahe der Stiftung Hofmatt. „Hier gibt es nicht nur Apfel- und Kirschbäume und zwei Weiher, sondern auch eine Vielzahl von kleinen und grösseren Lebewesen, die wir heute entdecken wollen“, begrüsste Susanne Haas vom Natur- und Vogelschutzverein Münchenstein (NVVM) die gespannten Kinder. Nach einer Einführung zum Obstgarten, für den der NVVM pädagogische Materialien zur Verfügung stellt, machten sich die Schulkinder der 4g in Gruppen auf, um mit diversen Hilfsmaterialien die Artenvielfalt genauer zu erkunden. Anschliessend wurden die Äpfel von den Bäumen geschüttelt, um am Nachmittag zu Most verarbeitet zu werden.

Neun Stationen

Der Obstgarten war eine von neun Stationen, welche die Primarschulkinder Münchensteins vergangenen Freitag entdeckten. Eine Klasse erforschte mit der Jugendarbeit zusammen die Möglichkeiten des Recyclings, eine andere lernte die Aufgabenbereiche des Werkhofs kennen – mit Fokus auf die Entsorgung. Hermann Koffel vom Fischereiverein Münchenstein-Reinach besuchte mit einer Klasse die Littering-Hotspots an der Birs. Auch die Migros war wieder am Clean Up-Day beteiligt und gab den Schulkindern einen Einblick in die Logistik und das Recycling. Die EBM bot eine Station an, bei der die Schülerinnen und Schüler die Zusammenhänge der Produktion, Verteilung und Nutzung von Strom erfuhren und für einen bewussten Umgang mit elektrischer Energie sensibilisiert wurden. Der Verschönerungsverein Münchenstein war wie im Vorjahr dafür besorgt, mittels einer Wanderung Münchenstein als Wohngemeinde näher zu bringen und die Littering-Problematik aufzugreifen. Das Thema des unachtsamen Wegwerfens von Abfall griff auch eine weitere Klasse auf und machte sich im Quartier Lange Heid auf Sammeltour. Der korrekten Entsorgung von Gütern und dem Recycling widmete sich die Station der Kompostberatung.

Ebenfalls im Rahmen des Clean Up-Day waren die Mitarbeitenden von McDonald’s unterwegs und sammelten in der Region Obere Wanne, Fohrlisrain, Wahlenweg, Bruderholzstrasse sowie an der Reinacherstrasse widerrechtlich deponierte Abfälle.

Sauberes Münchenstein

Der spannende und lehrreiche Freitagvormittag endete mit einem gemeinsamen Mittagessen beim Schulhaus Lange Heid. „Ich habe heute die verschiedenen Stationen besucht und festgestellt, dass ihr mit Begeisterung bei der Sache wart. Ihr habt heute einen wichtigen Beitrag für ein sauberes Münchenstein geleistet“, bedankte sich Gemeindepräsident Giorgio Lüthi bei den Schulkindern und Lehrpersonen und überreichte jeder Klasse ein Diplom für die Teilnahme. Das Erlebte wurde am Nachmittag oder in den Folgetagen im Unterricht noch vertieft.

Die Teilnahme am Clean Up-Day ist eine von mehreren Massnahmen des Projekts KLAR der Gemeinde Münchenstein, welches das übergeordnete Ziel hat, den attraktiven Lebensraum Münchensteins zu erhalten. KLAR steht für:

K Kampagne sauberes Münchenstein

L Littering gemeinsam stoppen

A Abfall korrekt entsorgen

R Ressourcen in unserem Lebensraum schonen


Rund 200 Schulkinder und deren Lehrerinnen und Lehrer waren mit Begeisterung beim Clean Up-Day dabei.
Rund 200 Schulkinder und deren Lehrerinnen und Lehrer waren mit Begeisterung beim Clean Up-Day dabei.

Datum der Neuigkeit 19. Sept. 2018

Druck Version PDF