Willkommen auf der Website der Gemeinde Münchenstein



Sprungnavigation

Von hier aus k?nnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen

Im Kuspo hören alle mit

Die Gemeinde Münchenstein schenkt den Bedürfnissen der Einwohnerinnen und Einwohnern im wahrsten Sinne des Wortes Gehör. Aufgrund der Anfrage eines Einwohners sorgt eine technische Aufrüstung neu dafür, dass Menschen mit beeinträchtigtem Hörsinn den Schilderungen im Kultur- und Sportzentrum Bruckfeld (Kuspo) problemlos folgen können.

Die grosse Mehrheit dürfte beim Stichwort „Induktion“ an einen Kochherd denken, bei dem die Speisen aufgrund der elektrischen Spannung durch Veränderung der Feldlinien in einem Magnetfeld erhitzt werden. Das gleiche Prinzip wird aber ebenfalls angewandt, um Referate oder
Musik in Veranstaltungsräumen für schwerhörige Personen besser zugänglich zu machen. Zu diesem Zweck werden die Tonsignale in elektrische Signale umgewandelt. Diese werden über eine Induktionsschleife ausgesendet und der beeinträchtigte Hörer kann mittels seines eigenen Hörgeräts dieses Tonsignal verstärkt und störungsfrei empfangen.

Seit Mitte Dezember 2017 ist das Kuspo Münchenstein mit 20 Induktionsschleifen ausgestattet und bietet so schwerhörigen Personen die Möglichkeit, dem Geschehen vollständig zu folgen. Das Kuspo gehört zu den beliebtesten Veranstaltungsräumlichkeiten im Kanton Basel-Landschaft für Grossanlässe. Über 300 Anlässe finden hier jährlich statt - darunter auch vier Mal im Jahr die Gemeindeversammlung.

Der Ursprung dieses Projekts geht auf den Wunsch eines Einwohners zurück, der sein Anliegen Ende September 2017 schriftlich dem Gemeinderat mitgeteilt hat. Nach der Prüfung der Machbarkeit hat der Gemeinderat Ende November 2017 die Bauverwaltung mit der umgehenden Beschaffung und Installation der Anlage beauftragt. Bei der gewählten Variante erhalten Schwerhörige eine Induktionsschleife mit Funkempfänger. Das Signal wird von der bereits bestehenden Musikanlage im Kuspo via Funkantennen an die Empfänger übermittelt, die das Signal als magnetische Welle an das eigene Hörgerät weiterleitet. Bereits im Dezember 2017 durfte der Antragssteller gemeinsam mit Kuspo-Betriebswart Thomas Zoller die Anlage einem erfolgreichen Test unterziehen. Ab dem neuen Jahr können somit nun sämtliche Veranstaltungen auch von Schwerhörigen mitverfolgt werden.

Datum der Neuigkeit 3. Jan. 2018

Druck Version PDF